Die "Fahrt ins Blaue" 2001!

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. So sagt ein altes Sprichwort. 
Wir vom Renaultclub waren gleich eine ganze Reisegesellschaft auf unserer "Fahrt ins Blaue".
Am Start erschienen 36 Clubmitglieder natürlich mit ihren auf Hochglanz polierten Renaults. 

Auch der neugierigste in der Gruppe hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, wo es überhaupt hingehen sollte, auf dieser ersten gemeinsamen Ausfahrt des Jahres 2001.
Es hieß Renaultwimpel an der Antenne befestigen und dem Startfahrzeug folgen!

Die Fahrt führte über kleinere Straßen Richtung Westen und über Handy wurden
Vermutungen zum Ziel der Fahrt geäußert.

Bald stand für alle felsenfest:  "Es geht zum Hexentanzplatz nach Thale!" 

 

 

 

In Alexisbad wurden die Fahrzeuge abgestellt.

 

 

 

Renaultfahrer und Mannschaften wurden zu Reisenden in der Schmalspurbahn.Zum großen Bild: Der Triebwagen T1

Die Fahrt endete nach 85 Minuten in Hasselfelde.

 

Was folgte war die Härte. Autofahrer mussten wandern!

Nach 40 Minuten langsamen Gehens, war es dann geschafft. 

Alle waren wohlbehalten und gut gelaunt in der Harzer Westernstadt "Pullman City II" angekommen. 

Bei vielen schlug das Herz sofort höher, denn außer Cowboys, Indianern, Büffeln, toller Landschaft und Kulisse, war ein Treffen der berühmtesten Motorradmarke der Welt angesagt.

Nach fast drei Stunden Spaß und Erholung ging es per Fußmarsch und mit der Bahn zurück nach Alexisbad. 

Dort wurden die Ereignisse des Tages bei einer schönen Tasse Kaffee ausgiebig verarbeitet, bevor sich jeder zu seinem Wagen begab und die Heimreise antrat. Ergebnis der Diskussionen: "Es war eine rundum gelungene Sache - das machen wir mal wieder!" Na klar, nächstes Jahr zur Fahrt ins Blaue! Auch dann machen wieder alle mit und keiner weiß, wo es hingeht.

© Dietmar Anders 03/2003